Dienstag, 31. Juli 2012

Resi, i hol di mit mei Traktor ab...

Endlich hat auch das E-Book Resi und Hannes von Mademoiselle Pfingstspatz bei mir Einzug gehalten und musste nach dem Download von farbenmix.de sofort getestet werden!!!

Ich bin völlig begeistert! Diese super schicken Hüte lassen sich wirklich leicht und schnell nähen und sehen am Träger verboten niedlich aus!!! Die kleine Prinzessin ist total begeistert und setzt den Hut gar nicht mehr ab! Er durfte auch nicht beim Frühstück vom Kopf genommen werden. Da unser kleiner Wusel sonst eh nicht still halten kann, hab ich dann gleich die Gunst der Stunde genutzt und Fotos von unserer ersten und mit Sicherheit nicht letzten Resi gemacht!

Meiner Meinung nach muss JEDES Kind einen solchen Hut haben ;o)



Test, Test...

Das ist das Motto für mein erstes selbstgenähtes Sommerkleid!

Da ich sowas noch nie genäht habe musste erstmal ein günstiger Probestoff her und genau zu diesem Zweck ist mir doch tatsächlich bei IKEA ein Päckchen Bettwäsche in den Einkaufskorb gehüpft! ;o)

Etwas erschreckend war es zwar schon, dass der Bettbezug gerade für ein Kleid für mich reicht, aber ich hatte auch mehr Verschnitt, da das Brustteil insgesamt drei Anläufe gebraucht hat! In den ersten beiden Varianten hatte ich meine nicht ganz so üppige Oberweite irgendwie unterschätzt ;o) Das Kleid hat die Brust immer ganz flach gedrückt und ich bekam leicht panische Atemnot, weil es so eng saß ;o)

Aber beim dritten Versuch war ich dann mutig und hab mir mal ein paar ordentliche Zentimeter auf den Schnitt draufgepackt und prompt hat es gepasst!

Der Schnitt ist eine Eigenkreation aus insgesamt zwei Sommerkleidern, die schon in meinem Scharnk hängen und wo mir beim einen jeweils das Rockteil und beim anderen das Brustteil besser gefallen hat. Also müsste es ja für mich DAS perfekte Kleid sein :zahn:

Für den ersten Versuch ist es ganz gut geworden und sitzt zumindest vom Gefühl her sehr angenehm. Der Stoff ist nur etwas starrer und fällt nicht so richtig locker und leicht, wie ein luftiger Baumwollstoff, von daher wird es dieses Kleid wohl bald in einem tollen und passenden Sommerstöffchen noch mal geben. Auch habe ich das Muster nicht so ganz getroffen und sollte da beim nächsten Zuschneiden wohl noch viel mehr drauf achten!

Und doch werde ich mir den Spaß wohl nicht entgehen lassen, mit dem Kleid mal bei IKEA eine Shopping-Tour einzulegen und ich bin gespannt wieviele Menschen mich irritiert anschauen, weil ich ihre Bettwäsche trage :lachen:











Freitag, 27. Juli 2012

Ssuä und Pupus

Tja, was könnte sich dahinter wohl verbergen?

Ist doch ganz einfach, die neuen Schuhe (Ssuä) und eine neue Sonnenwetterhose mit Punkten (Pupu).

Die Lederpuschen waren mein erster Nähversuch mit Leder und es hat eigentlich direkt recht gut geklappt. Nur mein Leder war irgendwie sehr dick und hat sich daher etwas schwerer nähen lassen. Aber für den Anfang bin ich mal ganz zufrieden.

Die Anleitung habe ich bei Anne Liebler gefunden.



Die Sonnenwetterhose wurde bei den heißen Temperaturen der letzten Tagen dringend notwendig und die sind ja sowas von schnell genäht und sehen sooooooo unfassbar niedlich aus! Sogar mein Mann besteht darauf, dass ich weitere davon nähe ;o)

Die Anleitung ist natürlich von Mademoiselle Pfingstspatz und wie gewohnt super beschrieben! Da passt einfach alles!!! Nur muss ich der kleinen Chaos-Hexe zum einen das Stillstehen während des Fotografierens noch beibringen und das Runterziehen der Hosenbeine abgewöhnen ;o) Die Bündchen sollte ja eigentlich über dem Knie sein, aber da zubbelt sie immer dran rum ;o)





Was für ganz ausgeschlafene Hummelbabys

Meine kleine Prinzessin explodiert zurzeit regelrecht und da werden auch die Schlafanzüge langsam knapp. Außerdem finde ich die Schlafanzüge mit Fußteilen dran ziemlich blöde. Die passen doch nie richtig, werden schnell zu kurz und unser kleiner Wusel, strampelt sich die Füße da immer raus und wacht dann total in den Schlafi verknotet wieder auf.

Da wir mal einen super tollen Schlafanzug hatten, den wir aber in dem Schnitt nicht mehr gefunden haben, habe ich den kurzerhand in der jetzt passenden Größe nachgeschneidert.

Und ich bin mit dem Ergebnis sowas von zufrieden! Er sitzt, gefällt und es lässt sich außerdem scheinbar sehr gut darin nächtigen ;o)




Das Sofa hat was abbekommen!

Unsere alte durchgesessene Couch hatte dringend mal eine Generalüberholung nötig! Darum habe ich mich in meinem Urlaub mal an das länger vorbereitete Projekt "Neue Sofakissen" gemacht.

Wenn man einmal angefangen hat, geht das auch erstaunlich schnell und so hab ich doch innerhalb von knapp 2 Tagen die insgesamt 11 Kissen erneuert und verschönert!

Nun überlege ich noch, ob ich aus dem einfarbigen Kissenstoff einen Überwurf fürs ganze Sofa zaubern soll? Nötig wär das ja irgendwie schon ;o)



Donnerstag, 12. Juli 2012

Und wer hat mal wieder am meisten abgestaubt...

...klar, die kleine Zucker-Chaos-Hexe!

Die kann sich ja auch noch nicht so sehr wehren, gegen die Klamotten, die ich ihr nähe und anziehe ;o)

Da wir die Hoffnung noch nicht aufgegeben haben, dass der Sommer doch noch irgendwann in diesem Jahr richtig durchstartet, gab es mal auf die schnelle zwei neue T-Shirts.

Einmal mit grünem Affen-Jersey und Ringelbündchen und dazu gleich noch die passende Jersey-Sommer-Beanie nach Mademoiselle Pfingstspatz! Der Schnitt ist einfach von einem vorhandenen T-Shirt nachgenäht.


Und noch einmal aus Eulen-Jersey, mit einfarbigen Ärmelchen und wieder nem Ringelbündchen. Von beiden Shirts ist die Prinzessin total begeistert und zeigt immer auf die Tierchen und sagt entweder voller Überzeugung: Piep-piep oder Uäh! Zur Erklärung: Uäh sind Affen, da die ja bekanntlich uhuhuh machen ;o)


Dann habe ich mich zum ersten Mal an das Smoken gewagt und ich bin fast verzweifelt!!!
Ich wollte eine leichte Baumwollhose mit gesmoketen Bündchen nähen. Leider habe ich es nicht geschafft den Gummifaden als Unterfaden richtig in die Maschine einzulegen. Ich habe den Gummifaden zwar gespannt auf die Spule aufgewickelt, aber immer wenn ich ihn eingelegt hatte, rollte sich der Faden wieder von der Spule ab und das Nähergebnis war nix!

Also hab ich mit engem Zickzack-Stich jeweils 5 parallele Nähte genäht und auf der Rückseite dann mit einer Stopfnadel die Gummifäden durchgezogen. Meine Güte, was für ne Fuddelarbeit!!! Zwischenzeitlich dachte ich mir, dass das meine einzige Smoke-Erfahrung bleiben wird, wenn ich die Zucker-Hexe jetzt aber in der Hose hier rumflitzen sehe, bin ich mir da schon nicht mehr so sicher ;o)
Aber schaut Euch das Ergebnis selbst mal an.







Zurück an der Nähfront!

Jetzt sind es doch mittlerweile zwei Monate geworden, in denen ich weder an der Nähfront noch beim Bloggen gesichtet wurde! Leider war einfach keine Zeit und mein armes Maschinchen war ganz schön verwaist und zugestaubt, als ich mich am letzten Wochenende endlich mal wieder in mein Nähzimmer verirrt habe ;o)

Nun hat mich der Nähwahn wieder im Griff und so sind doch in wenigen Tagen wieder mal ein paar neue Werke entstanden.

Nur der Versuch meines Sommerkleides stellt mich noch nicht ganz zufrieden, da muss ich erstmal ran, bevor das hier gepostet wird ;o)

Ein Utensilo hatte ich noch vor meiner Nähpause als Muttertagsgeschenk für meine Mama fabriziert. Das ist als Brotkorb gedacht und kam auch schon das ein oder andere mal zum Einsatz.